Kräherwald parkrun Nr. 154

10. Woche Rosensteinpark parkrun

Der zweite parkrun in Stuttgart im Rosensteinpark wurde heute bereits zum 10. Mal ausgetragen. Für mich ein guter Grund, die parkruns in und um Stuttgart statistisch etwas zu beleuchten. Mehr dazu weiter unten in diesem Bericht, denn zunächst geht es um unseren heutigen Kräherwald parkrun.

Endlich hat es ein wenig abgekühlt und etwas Regen in der Nacht hat aus unserer staubtrockenen Strecke im Kräherwald heute eine eigentlich perfekte Laufstrecke gemacht.

IMG_3974IMG_3973IMG_3975IMG_3977IMG_3978IMG_3979 IMG_3984 IMG_3985 IMG_3986 IMG_3987 IMG_3989 IMG_3990
Bei Temperaturen knapp unter 20°C und Sonne konnte es also los gehen.

IMG_3988
Pünktlich um 9:00 Uhr schickte uns Laufleiterin Melanie auf den profilierten Waldkurs. Sie durfte mit Andreas Pava einen Erstläufer begrüßen, der für seinen allerersten parkrun den Kräherwald gewählt hat. Das freut uns besonders.

In Summe waren es heute 18 Teilnehmende. Teilweise wurden sehr gute Zeiten gelaufen, aber keine persönlichen Bestzeiten. Peter Miles war seiner PB noch am nächsten, blieb er doch nur 9 Sekunden darüber.
IMG_3983

Schnellste unter allen Teilnehmenden war nicht zum ersten Mal Raluca Apostol (Bildmitte) in 20:57 Minuten.

IMG_1972Unter den männlichen Teilnehmern kam Georg Schwab in 21:35 Minuten als erster ins Ziel.

Impressionen:

IMG_1974IMG_1977IMG_1981IMG_1983IMG_1985IMG_1987IMG_1989IMG_1992IMG_1995 (1)IMG_1998 (1)IMG_2003 (1)IMG_2007IMG_2011

IMG_4001IMG_2015 (2)IMG_3992IMG_3996IMG_3997IMG_3998IMG_4000IMG_4002IMG_2016IMG_2022

Ein großes Dankeschön an die Helfenden, die diesen Lauf möglich gemacht haben:
Mike BENDT, Fin HÖRNING, Marcel HÖRNING, Melanie JÄNICKE, Klaus NEUMANN, Michael WEBER und Gunther ZELLER.

Deutschlandweit waren auch heute wieder alle 47 Standorte aktiv.

Aus dem ursprünglich angedachten Umzug von unserem Standort im Kräherwald in den Rosensteinpark ist ja nichts geworden. Ist vielleicht auch besser so, denn parkrun sieht eigentlich keinen Umzug vor. Wir sehen das in Dresden, als der Pieschener Allee parkrun nach 96 parkruns Anfang März letztmalig stattfand, bis auf dieser Strecke nicht mehr gelaufen werden durfte. Kein Jubiläum also zum 100. parkrun am Standort. Lange suchte man nach einer neuen Strecke und fand diese schließlich ganz in der Nähe. Am 9. Juli ging es dann im Prießnitzgrund endlich los.

Der Pieschener Allee parkrun ist nur noch in der Historie im System. Das hätte dem Kräherwald als erstem Standort im Großraum Stuttgart auch geblüht. Dieses Schicksal hätte er nicht verdient.

Erinnern wir uns. Christopher Greenaway brachte den parkrun im Mai 2018 nach Stuttgart. Bis dahin lag der am nächsten gelegene parkrun in Mannheim, aber in Stuttgart kannten wohl ohnehin die wenigsten die parkrun Szene. Im April 2019 gründete Christopher einen neuen parkrun in Esslingen. Im Juni 2019 gab es die Premiere in Ludwigsburg. Andrew Murphy hatte den Monrepos parkrun ins Leben gerufen.

Christopher und Andrew waren anfangs Dauergäste im Kräherwald und brachten auch Familienangehörige und Bekannte mit.
Der Kräherwald hatte also Konkurrenz aus den eigenen Reihen bekommen. So mancher parkrun Fan hatte dann die Qual der Wahl, wo er denn samstags laufen sollte.
Es kamen weitere parkruns hinzu. Schwäbisch Hall, Bad Urach, Schorndorf, Tübingen, Karlsruhe oder Ulm beispielsweise sind näher gelegen als Mannheim.

Bringen mehr Standorte auch mehr Teilnehmende oder geht das zu Lasten anderer Standorte?

Diese Frage ist nicht so einfach zu beantworten. Aber ich stelle mal grafisch dar, wie sich parkrun im Großraum Stuttgart entwickelt hat, gerade auch, weil deren Gründer im Kräherwald Stammgäste waren. Es geht um den Kräherwald, Neckarufer Esslingen, Monrepos und Rosensteinpark.

Alle Teilnahmen aufsummiert je parkrun Tag:
parkrun_Summe

Nach dem Start im Rosensteinpark wurde wieder ein Niveau erreicht, das wir mit dem Start von Monrepos schon 2019 hatten. In Summe zwar generell mehr Teilnehmende als vorher im Kräherwald, aber kein spürbarer Anstieg im Vergleich zum Sommer 2019.

Im Einzelnen:

parkrun_Kräherwald

Seit den ersten Monaten haben sich die aktuellen Teilnahmen im Kräherwald in etwa halbiert.

parkrun_Neckarufer Esslingen

Neckarufer Esslingen ist bei den  sogenannten Specials überdurchschnittlich gut besucht. Große Schwankungen.

parkrun_Monrepos

Ähnlich wie im Kräherwald gehen die Teilnahmen in Monrepos allmählich zurück.

parkrun_Rosensteinpark

Stark seit dem ersten Tag ist der Rosensteinpark, auch jetzt in der Urlaubszeit. Heute mit 46 Teilnehmenden die deutliche Nr. 1 unter diesen vier Standorten.

 

Die abgelaufene 111. (nicht) parkrun Woche bescherte mit nur 91 Läufen mal wieder einen Negativrekord. Mit 43 Läufen steht aber der Kräherwald wiederum ganz oben in der Wochenstatistik.
(nicht)parkrun_Woche_111-final

 

In der aktuellen 112. Woche startet der Kräherwald stark und mit deutlichem Vorsprung ins Wochenende. Vielleicht können wir es diese Woche schaffen, mindestens die Hälfte aller (nicht)parkrun Läufe in Deutschland auf unser Konto zu verbuchen. Ein durchaus erreichbares Ziel. Also tragt bitte fleißig Zeiten in Eurem Profil ein.
(nicht)parkrun_Woche_112

Und dann habe ich noch eine große Bitte:
Besonders jetzt in den Sommerferien freuen wir uns über jeden Helfenden.

Wir halten Euch auch über facebook informiert.

 

Kräherwald parkrun Nr. 153

Die Sommerferien haben begonnen

Die Sommerferien sind da, viele gehen so nach und nach in den verdienten Urlaub, dafür freuen sich die parkruns auf Touristen.

Marc Bezner lief heute zum ersten Mal im Kräherwald und er lief seinen ersten parkrun überhaupt. Willkommen Marc bei parkrun.
IMG_0154
In einer Zeit von 20:15 Minuten war er auf Anhieb der Schnellste im Ziel.
IMG_3946

Laufleiterin Raluca konnte heute 14 Läuferinnen und Läufer auf den Kurs durch den Kräherwald schicken. Verglichen mit dem Rosensteinpark (42) oder Neckarufer Esslingen (31) hätten es aber durchaus auch mehr sein dürfen. Monrepos zählte ebenfalls 14 Teilnehmende.
IMG_0165
In der weiblichen Wertung war heute Diana van der Vlist Papaqui in 26:34 Minuten als erste im Ziel.

Vivek Khartad steigerte seine persönliche Bestzeit auf 25:55 Minuten und verbesserte sich gegenüber der Vorwoche um fast eine Minute.

Wettertechnisch gab es zwar in dieser Woche einen Hauch von Gewitterregen, der aber der Natur eigentlich keine Feuchtigkeit gebracht hat. So war auch die Strecke in der Sommersonne wieder nahezu staubtrocken. An einigen Stellen liegen schon Blätter auf der Strecke, sogar grüne. Ein harter Sommer für die Vegetation.

Impressionen:
IMG_3940 IMG_3938IMG_3947
IMG_1883IMG_3948 IMG_3944 IMG_3945IMG_3953 IMG_3954IMG_0157IMG_0159

IMG_0130IMG_0146IMG_0181IMG_3963IMG_3961

IMG_1887IMG_1886

Ein großes Dankeschön an die Helfenden, die diesen Lauf möglich gemacht haben:
Raluca APOSTOL, Sara GIESE, Sabine JAEGER, Michael WEBER, Kirsty WILSON und Gunther ZELLER.

IMG_3966
Übrigens gab es heute kurz vor unserer Startlinie eine Station von GEObiking. Der Kräherwald ist also auch jenseits von parkrun beliebt.

Deutschlandweit waren heute alle 47 Standorte aktiv.

 

Die abgelaufene 110. (nicht) parkrun Woche brachte ein ähnliches Ergebnis, wie die Wochen davor. Am Ende steht der Kräherwald erneut mit 45 Läufen ganz oben in der Wochenstatistik.
(nicht)parkrun_Woche_110-final

 

In der aktuellen 111. Woche startet der Kräherwald mit Vorsprung ins Wochenende. Urlaubszeit und Ferien können eigentlich kein Grund sein, auf den (nicht)parkrun zu verzichten, er kann ja überall gelaufen werden. Ja vielleicht ist dafür nun sogar eher Zeit vorhanden. Wir werden sehen.
(nicht)parkrun_Woche_111

Wir halten Euch auch über facebook informiert.

 

Kräherwald parkrun Nr. 152

schwül warmer Sommertag

Bevor ich auf den heutigen parkrun zu sprechen komme, muss ich noch einen Nachtrag zu meinem Bericht vor zwei Wochen ergänzen.

Den Bericht zu unserem 150. Kräherwald parkrun hatte ich überschrieben mit „Runde Zahlen“. Eine runde Zahl hatte ich dabei unterschlagen. Es war Melanies Meilenstein für 100 Helfereinsätze.
IMG-20220723-WA0001IMG-20220723-WA0002
Als Entschuldigung und kleine Wiedergutmachung habe ich Melanie dafür heute ein kleines Präsent überreicht, bevor sie nach der doppelten Streckenbesichtigung – wie es sich gehört als (nicht)parkrun zählbar – 21 Laufwillige auf die zwei Kräherwald Runden geschickt hat. Danke Melanie für Deinen Einsatz für unseren Standort.
IMG_3870IMG-20220723-WA0000

Der junge Fin wird behutsam an den parkrun herangeführt. Sein Vater begleitet ihn auf der ersten Runde,
AA8D5862-FD6A-4A2B-8691-E2268E95F771
anschließend gibt Fin die Zielmarken aus während sein Vater nun Gas gibt und noch einige Plätze gut machen kann.

Nach einer sehr heißen und trockenen Woche – immerhin mit einem Gewitter und kleiner Abkühlung am Mittwochabend – lag heute Feuchtigkeit in der Luft bei Temperaturen um 22°C und es hat unterwegs sogar ganz wenige Tropfen von oben gegeben. Dann kam schon wieder die Sonne heraus. Keine optimalen Laufbedingungen, aber Spaß hat es allen sicherlich trotzdem gemacht.

Drei Erstläufer haben das Teilnehmerfeld heute bereichert. David Foggo lief als Tourist vom schottischen Falkirk parkrun heute seinen 102. parkrun insgesamt. Frank Weinhard und Michaela Kandsberger finishten ihren ersten parkrun überhaupt.

Trotz des Wetters gab es einige persönliche Bestleistungen:
Daniel Krail steigerte sich auf 22:54 Minuten, Andrew Renault knackte in 24:59 Minuten die 25 Minuten und Vivek Khartad verbesserte sich auf 26:52 Minuten.

4856A281-E9CB-4476-A510-6CFB10A5B5D6
Schnellste Frau und auch als Erste im Ziel war heute Raluca Apostol in 20:49 Minuten.
IMG_1784 (1)

Schnellster bei den Herren war Georg Schwab in 22:42 Minuten deutlich dahinter.

Impressionen:
IMG_3860
IMG_3855 IMG_3856 IMG_3857 IMG_3858 IMG_3859

IMG_3863 IMG_3864 IMG_3865 IMG_3866 IMG_3867 IMG_3868 IMG_3869

IMG_1786 (1)IMG_1794 (1)IMG_1813IMG_1815IMG_1806IMG_1803IMG_1809IMG_1830

Paula und Hans reisen weltweit zu den parkruns. Letzten Samstag feierten beide ihren Meilenstein von 50 parkruns beim Oberwald parkrun in Karlsruhe, der in Verbindung mit Brooks parkrun happy ein reizvolles Ziel war. Im Kräherwald sind die beiden aber am häufigsten gelaufen.
A3DF63D0-253A-44BD-93BF-CE1B13577D29218287DF-FD48-4173-8497-4209B8B2F03D9C65D2B7-AB2E-4F65-89D4-604236E5B09F7F123278-4295-455A-AA27-B86055CC30B77C5F6B49-A3DB-44D0-BC93-122D3C3B9142408BC2A3-799F-4F19-BF66-E8C7289CC185094BF7B3-3813-49F3-AC40-E70F87C873EB8C3700D3-C7F4-46FF-80F8-017A6BA2AD34D774CF81-7F09-4013-A947-CE413526C2F52D6326CE-A8C2-4559-98EA-466FECEF905D462E2766-9040-4045-BCFD-D716F5D507E4B7004B60-22CE-4A98-9A9C-50ADA0693024

IMG_1792 (1)IMG_1819 (1)IMG_3878IMG_3886IMG_1827IMG_1821 (1)IMG_3882IMG_3883IMG_3884

Sara brachte ein paar Leckereien mit und verteilte sie im Zielbereich. Danke dafür.

IMG_3895

IMG_3893IMG_3896IMG_3898IMG_3900

78B8835B-5BD9-4191-92D2-C0C5593C64E25B83AF02-74C6-4CFA-80BF-BCDE72897A7C

Ein großes Dankeschön an die Helfenden, die diesen Lauf möglich gemacht haben:
Mike BENDT, Emma FUCHS, Fin HÖRNING, Melanie JÄNICKE, Klaus NEUMANN, Michael WEBER, Tino WELLER und Gunther ZELLER.

Deutschlandweit waren heute 46 Standorte aktiv.
Der Dreiländergarten parkrun in Weil am Rhein pausierte wegen einer anderen Veranstaltung.

Die abgelaufene 109. (nicht) parkrun Woche brachte genau 100 Läufe in die Statistik, die der Kräherwald mit 45 Läufen anführt.

(nicht)parkrun_Woche_109-final

 

In der aktuellen 110. Woche freuen wir uns über die ersten beiden (nicht)parkruns von Agnieszka Garves. Es ist schon toll, wenn mehr als zwei Jahre nach dem Beginn dieses virtuellen parkruns Lauffreunde neu dazu stoßen.
Auf Augenhöhe mit knappem Vorsprung vor Neckarau geht der Kräherwald ins Wochenende. Wir hoffen, diesen Vorsprung bis Sonntagabend verteidigen zu können. Jeder ist aufgerufen, dafür fleißig Läufe zu sammeln und einzutragen.
(nicht)parkrun_Woche_110

Wir halten Euch auch über facebook informiert.

 

Kräherwald parkrun Nr. 151

Kräherwald bewegt sich

Wir treffen uns jeden Samstag zum parkrun im Kräherwald unweit vom MTV Stuttgart Sportplatz. Von 2017 bis 2019 richtete die Triathlon Abteilung im September einen Spendenlauf aus. 2020 und 2021 fiel diese Veranstaltung der Corona-Pandemie zum Opfer. Dieses Jahr findet der Lauf wieder statt, diesmal mit neuem Termin am 24. Juli.
IMG_3811

Ob das angesichts der kommenden Hitzewelle eine gute Idee war, wird sich zeigen. Es sollte bis dahin schon deutlich kühler werden. Spontane Anmeldungen am Veranstaltungstag sind kein Problem. Auf jeden Fall eine gute Möglichkeit, dort einen Zähler für den (nicht)parkrun in die Statistik zu bringen.

Weiterhin sommerlich ist das Wetter. Das Wochenende beginnt wolkenlos mit idealen Laufbedingungen im Kräherwald auf allerdings staubtrockener Strecke.

Angesichts der wiederum 40 Teilnehmenden im nahe gelegenen Rosensteinpark hätte der Kräherwald mehr Zuspruch verdient als „nur“ 16 Läuferinnen und Läufer, die von Melanie pünktlich auf den zwei Runden Kurs geschickt wurden.
IMG_3823
IMG_3830
Vielleicht spricht es sich ja bald mal im Rosensteinpark herum, dass Stuttgart schon einen etablierten parkrun hat, eben hier im Kräherwald.

Zwei Erstläufer haben das Teilnehmerfeld bereichert. Constantin Traub und Fen Luo wählten den Kräherwald für ihren allerersten parkrun. Darüber freuen wir uns besonders.

Und es gab auch heute zwei neue persönliche Bestleistungen.
IMG-20220716-WA0056
Uwe Stefani schraubte seine erst in der Vorwoche aufgestellten 20:05 Minuten auf nun 19:57 Minuten und damit erstmals unter die 20 Minuten Marke, womit er auch heute der Schnellste war. Dabei kam er mit einigen Sekunden verspätet an den Start.
Graeme Armour steigerte sich auf 22:34 Minuten.

IMG_3829
Schnellste Frau war heute Sabine Jaeger (im Vordergrund) in 28:33 Minuten.

Impressionen:
IMG_3815 IMG_3817 IMG_3818 IMG_3819

IMG_3821 IMG_3822 IMG_3825 IMG_3827

 

IMG-20220716-WA0038IMG_3835Mich hat es schon wieder geschmissen. Mit dem Schwung der ersten Bergabpassage rein in den ersten Anstieg wurde mir wieder ein kleiner Stein zum Verhängnis, an dem ich hängen blieb. Zum Glück wieder nur Schürfwunden.

IMG-20220716-WA0039IMG-20220716-WA0040IMG-20220716-WA0041IMG-20220716-WA0042IMG-20220716-WA0043IMG-20220716-WA0044IMG-20220716-WA0047IMG-20220716-WA0048IMG-20220716-WA0050IMG-20220716-WA0055IMG-20220716-WA0058IMG-20220716-WA0060IMG-20220716-WA0061

IMG-20220716-WA0023IMG-20220716-WA0027IMG-20220716-WA0014IMG-20220716-WA0012IMG-20220716-WA0013IMG-20220716-WA0006IMG-20220716-WA0010IMG-20220716-WA0033IMG-20220716-WA0021IMG-20220716-WA0028

IMG-20220716-WA0026IMG_3831IMG_3846IMG_3847IMG-20220716-WA0024 IMG-20220716-WA0020IMG-20220716-WA0030 IMG-20220716-WA0029IMG-20220716-WA0009 IMG-20220716-WA0016Ein großes Dankeschön an die Helfenden, die diesen Lauf möglich gemacht haben:
Mike BENDT, Emma FUCHS, Fin HÖRNING, Marcel HÖRNING, Melanie JÄNICKE und Michael WEBER.

Deutschlandweit waren heute wieder alle 47 Standorte aktiv.
Nächsten Samstag pausiert der Dreiländergarten parkrun in Weil am Rhein wegen einer anderen Veranstaltung.

 

Die abgelaufene 108. (nicht) parkrun Woche hat erneut der Kräherwald dominiert. Danke für diese Unterstützung und Werbung für unseren Standort.
(nicht)parkrun_Woche_108-final

In der aktuellen 109. Woche geht aber Neckarau mit Vorsprung ins Wochenende. Wir sind also unter Zugzwang. Werden wir am Ende wieder oben stehen?
(nicht)parkrun_Woche_109

Wir halten Euch auch über facebook informiert.

 

Kräherwald parkrun Nr. 150

Runde Zahlen  

50 Wochen nach unserer Rückkehr aus dem Lockdown und damit auch 50 Wochen nach dem 100. Kräherwald parkrun erreichen wir heute mit der Nr. 150 wieder eine schöne runde Zahl.

IMG-20220709-WA0007 IMG-20220709-WA0008

P1230563Und das Wetter spielt auch mit. Es ist wieder sommerlich, aber kühl in der Frühe. Damit beste Bedingungen für den parkrun.
IMG-20220709-WA0011 IMG-20220709-WA0012 IMG-20220709-WA0013

P123056619 Läuferinnen und Läufer schickte Laufleiterin Melanie pünktlich um 9.00 Uhr auf die Strecke im Kräherwald.

Wieder waren einige Erstläufer darunter. Wir durften Matthew Tremayne vom Target Cloud RC als Tourist begrüßen und freuen uns, dass Lorena D'Aveta und Daniel Krail den Kräherwald für ihren allerersten parkrun gewählt haben.
Daniel half anschließend beim Abbau. Danke dafür.

Und das Wetter war gut für persönliche Bestzeiten.
Graeme Armour steigerte sich auf 23:02 Minuten, Tino Weller auf 26:28 Minuten, Vivek Khartad auf 27:48 Miinuten und Neo Hörning auf 32:02 Minuten.

IMG-20220709-WA0015

Schnellster war heute Linus Candelaria in 20:18 Minuten.

IMG-20220709-WA0016

Bei den Frauen war Raluca Apostol in 20:54 Minuten vorn auf dem 2. Gesamtplatz.

Impressionen:
IMG-20220709-WA0017 IMG-20220709-WA0018 IMG-20220709-WA0020 IMG-20220709-WA0021 IMG-20220709-WA0023 IMG-20220709-WA0024 IMG-20220709-WA0025 IMG-20220709-WA0027 IMG-20220709-WA0028 IMG-20220709-WA0032 IMG-20220709-WA0033 IMG-20220709-WA0035 IMG-20220709-WA0036 IMG-20220709-WA0038 IMG-20220709-WA0040 IMG-20220709-WA0045 IMG-20220709-WA0047 IMG-20220709-WA0049 IMG-20220709-WA0051

P1230572P1230568IMG-20220709-WA0052Generationsübergreifend meint der erfahrene bald 70 jährige Klaus, den gestürzten und an beiden Knien verpflasterten sehr jungen Fin tröstend, dass er schon sehr oft gestürzt und wieder aufgestanden sei und bemerkt aufmunternd "das heilt schon wieder".

P1230569

Ein großes Dankeschön an die Helfenden, die diesen Lauf möglich gemacht haben:
Raluca APOSTOL, Birgit BURRER, David HARDWICK, Uwe HEFTER, Fin HÖRNING, Melanie JÄNICKE, Manuela KRAUSE, Klaus NEUMANN und Michael WEBER.

Deutschlandweit waren heute endlich mal alle 47 Standorte aktiv, wobei der Prießnitzgrund parkrun in Dresden seine Premiere feierte unweit der alten Strecke an der Pieschener Allee.
Auch hätte es heute eine runde Zahl mit 50 aktiven Standorten geben können, hätten die Standorte Kurpark, Röthelheimpark und Wittelsbacher Park die lange Wartezeit auf ihre Premiere im Corona-Lockdown überstanden. Sie wurden leider zum Opfer der Pandemie.

Der parkrun Deutschland Blog berichtet unter der Überschrift „Freundliche Übernahme“ vom Seewoog-Neckarau-takeover am vergangenen Samstag, als nicht nur Helfende sondern auch Teilnehmende den jeweils anderen Standort ausprobierten.
Diese parkrun Freunde mussten besonders früh aufstehen, liegen doch beide Standorte gut 80 km auseinander.

In der abgelaufenen 107. (nicht) parkrun Woche gab es eine sehr ähnliche Beteiligung wie in der Woche davor. 13 Standorte (zuvor 12), 30 Teilnehmende (31) und 111 (112) Läufe waren fast eine Punktlandung. Und das galt auch für die Top 3 in der Wochenstatistik, die mit fast der gleichen Anzahl an Läufen wie in der Woche davor gepunktet haben. Kräherwald also wieder deutlich vorn.
(nicht)parkrun_Woche_107-final

In der aktuellen 108. Woche sehen wir im Kräherwald einige runde Zahlen. Keine Meilensteine, aber davon gibt eben nur wenige.
Uwe lief (nicht)parkrun Nr. 300, Frank lief die Nr. 600 und für Michael war es gar die Nr. 750.
Zum Stand von Freitagabend liegt Neckarau in Front.
(nicht)parkrun_Woche_108
Also schnürt weiterhin Eure Laufschuhe und sammelt noch weitere Zähler bei herrlichem Sommerwetter.

Und es gab noch eine weitere runde Zahl, parkrun Botschafter und Gründer vom Kräherwald parkrun Christopher lief am vergangenen Sonntag beim Gletschermarathon in Imst (AUT) seinen 100. Marathon und ist damit Vollmitglied im 100 Marathon Club Deutschland geworden.
52195117536_407e0eb2e0_o

(Foto: Veranstalter)

Herzlichen Glückwunsch Christopher.

Wir halten Euch auch über facebook informiert.

⇐ Neuere Beiträge